Logo der Universität Wien

Quantenfeldtheorie

Da die DFT leider nichts über angeregte Zustände aussagt, setzt man Methoden aus der Quantenfeldtheorie (QFT) ein. Die QFT beschreibt die Bewegung (Propagation) eines Teilchens durch ein Elektronengas, in dem es Elektronen-Loch-Paare anregt.

Häufig verwendet man in der Festkörperphysik die sogenannte GW-Näherung, in der man nur bestimmte Arten von Prozessen für die Propagation berücksichtigt. Der Nachteil dieser Methoden ist der enorme Rechenaufwand, weshalb eine GW-Rechnung nur für wenige Elektronen durchführbar ist.

Computational Materials Physics
University of Vienna

Sensengasse 8/12
1090 Wien
T: +43-1-4277-514 01
F: +43-1-4277-9514
E-Mail
University of Vienna | Universitätsring 1 | 1010 Vienna | T +43-1-4277-0